My-Gardasee StartseiteUrlaub in Italien: Infos, Wissenswertes und SehenswürdigkeitenDer GardaseeVorstellung der Ferienorte am GardaseeTipps für die Reise zum GardaseeVeranstaltungen in der Gardasee-RegionFerienhäuser am Gardasee

UNTERKUNFT SUCHE

Reisebeginn:
Reisedauer:
Personen:
[Detailsuche]

FERIENHÄUSER

Ferienhäuser am Gardasee
Finden Sie Ihr Wunschferien-haus am Gardasee mehr

FERIENWOHNUNGEN

Ferien- wohnungen
am Gardasee

Sie möchten lieber eine Ferienwohnung mieten? Hier werden Sie fündig. mehr

GARDASEE WETTER

Aktuelle Messung:
12.05.2016 - 16:30 Uhr

    
17°C

Windgeschwindigkeit: 11 Km/h
Luftfeuchtigkeit: 63%
mehr Gardasee Wetter

 

FREUNDLICHES KLIMA UND SEHENSWERTE BAUTEN - GARGNANO

Lediglich etwas mehr als dreitausend Einwohner hat dieser am westlichen Ufer des Gardasees gelegene Ort, der aus den drei Teilen Bogliaco, Villa und dem Hauptort Gargnano besteht.

Trotz der bescheidenen Einwohnerzahl ist Gargnano auch überregional bekannt. Jedes Jahr startet hier die populärste Segelregatta auf dem Gardasee, die Centomiglia (zu deutsch: hundert Meilen), ein durchaus sehenswertes Wassersportspektakel.

Von jeher ließen sich betuchte Leute gerne in Gargnano nieder, und so finden sich dort noch heute bezaubernde Anwesen mit pompösen Villen, großen und blühenden Gärten und sogar Paläste.

Eines der prunkvollsten Gebäude von Gargnano ist die Villa Feltrinelli, in der als Nachfolger nach dem gleichnamigen Papierfabrikbesitzer im zweiten Weltkrieg der Diktator Benito Mussolini wohnte. Heute gehört die Villa dem millionenschweren amerikanischen Hotelier Robert Burns und dient als Grandhotel. Dass Gargnano die Reichen und Mächtigen seit jeher anzieht, verdankt der Ort seiner vorteilhaften Lage. Durch den Schutz der Berge herrscht hier stets ein sehr mildes, mediterranes Klima.

Überhaupt blickt Gargnano auf eine bewegte und interessante Vergangenheit zurück. Ende des dreizehnten Jahrhunderts ließ Franz von Assisi dort eine Kirche und ein Kloster errichten, wobei von der Kirche San Francesco heute nur noch eine Außenfassade übrig ist. Schon ein paar Jahrzehnte zuvor ließen sich hier Franziskanermönche nieder. In den Mauern der Palazzi am Hafenbecken kann man die Zeitzeugen des Jahres 1866 bewundern: Kanonenkugeln, abgefeuert von österreichischen Kriegsschiffen.

KARTE VON GARGNANO


 

EMPFEHLUNGEN


ORTE AM GARDASEE